Sondersituationen

Sondersituationen stellen für Unternehmen immer Diskontinuitäten des Geschäfts dar und sind in der Regel besonders herausfordernd, weil sie höchste Ansprüche an die Unternehmensführung stellen. Führung ist in solchen Situationen der eigentliche Erfolgsfaktor – aber ebenso der Risikofaktor. 90 Prozent der Führung erfolgt über Kommunikation – insofern ist die richtige Kommunikation mitentscheidend für den Erfolg in Sondersituationen.

Grundsätzlich gilt: Man kann nicht nicht kommunizieren. Das heißt, auch wer auf Kommunikation verzichtet oder sie anderen überlässt, kommuniziert – nur ungesteuert. Wer nicht aktiv kommuniziert, verliert die Interpretationshoheit über die Ereignisse nach innen und außen und damit die Kontrolle.